META MECANO


ein Film von Ruedi Gerber, Dokumentarfilm, 64 min., Schweiz, 1997

Synopsis
"Alles, was ich mache, ist vergänglich". (Jean Tinguely)
Fünf Jahre nach Jean Tinguelys Tod wurde 1996 das von Mario Botta entworfene Museum Jean Tinguely in Basel eröffnet. META MECANO erzählt auf poetische Weise die Geschichte der Entstehung dieses monografischen Museums, von den ersten Ideen der Bauherrschaft über Mario Bottas Entwürfe, dem eigentlich Bau bis hin zum Aufbau von Tinguelys fragilen beweglichen Skulpturen. In Gesprächen mit Mario Botta, Niki de Saint Phalle, Pontus Hultén und nicht zuletzt mit Jean Tinguely selbst, wird aber darüber hinaus über die Aufgabe von Kunst und Museen in der heutigen Zeit nachgedacht. META MECANO ist zu einem einzigartigen Dokument zur Bedeutung des Künstlers Jean Tinguely und der Rolle der Museen geworden.

Festivals / Preise
Festival International du Film d’Art Paris 1998: Prix de la pédagogie architecturale

Cast & Crew
mit Niki de Saint Phalle, Mario Botta, Pontus Hultén, Sepp Imhoof uva.

Regie: Rudolf Gerber
Associate Producer: Ted Scapa
Kamera: Patrick Lindenmaier, Thomas Krempke
Schnitt: Mirjam Krakenberger
Sound: Dieter Lengacher
Musik: Vinz Vonlanthen
Produktionsleitung: Thomas Krempke

144##7#0#0